Städtepartnerschaft mit Commercy
Zurück zur Übersicht



Das Völkerkreuz als Zeichen der Versöhnung

Mit dem alles überragenden Holzkreuz und den zwei Steinsäulen, die die beiden Länder Frankreich und Deutschland symbolisieren, steht das Kreuz als Mahnmahl beispielhaft für die kriegerischen Auseinandersetzungen wie auch die Versöhnung ehemals verfeindeter Länder. Ein Mahnmahl gegen den Krieg und ein Kreuz der Versöhnung, wobei der Querbalken des Kreuzes symbolhaft beide Länder – Steinsäulen – miteinander verbindet. Der Präsident des Cercle Commercy, Yvon Richard, bezeichnete bei seinem Besuch 2005 das Völkerkreuz als Zeichen der Zusammengehörigkeit und der Treue zu den Begegnungen: „Wir müssen auf jeden Fall fortfahren, die Freundschaft zwischen den beiden Freundeskreisen und unserer Städte zu pflegen und darauf bedacht sein, dass das weitergeht und sich verstärkt“.

“Frankreich und Deutschland müssen wieder die Motorrolle unter den 25 EU-Staaten zurückgewinnen“, so Adolf Stier, der Präsident des Freundeskreises Hockenheim.
Die kleine Gartenanlage um das Völkerkreuz nimmt Elemente des „jardin à la francaise“ auf, das heißt Gestaltungselemente typischer französischer Gärten, wie zum Beispiel immergrüne geometrische Einfassungen, die durch Buchsbäume in Pyramiden- und Kugelform weitere Akzente bekommen. Die Elemente wurden hier vereinfacht und zeitgenössisch dargestellt, sie zeigen jedoch anschaulich, wie Gärten von früher und heute in Frankreich aussehen konnten.


Zurück zur Übersicht

Impressum